Das war mal ein gelungener Samstagmorgen. Mit einem strahlenden Lächeln wurden wir Frauen zu Beginn von Sonja Kelm, die das Frühstück moderierte, begrüßt. Was an dem Tag nicht schwer war. Wir hatten strahlenden Sonnenschein am Morgen. Man konnte sehen, dass die dunkle Jahreszeit sich dem Ende ihrer Saison neigt. Auffällig war, wie viele Frauen sich kurzfristig für das gemeinsame Frühstück entschieden habe. Auch einige Frauen der nordhorner Gemeinde waren dabei. Über eine große Gemeinschaft freuen wir uns doch immer sehr. Wir durften auch ein Geburtstagskind aus unserer Mitte nach vorne holen, um für sie zu beten. Wohlgemerkt, dass die Schwester nun stolze 76 Jahre alt geworden ist.

Luba Morasch ging anschließend auf unser Tagesmotto „Die Reise zum Glück“ mit einigen Worten ein. Was bedeutet Glück? Was verstehen wir Menschen unter Glück? Was bedeutet Glück, wenn wir in Gottes Wort nachschlagen? Wir beteten für die Gemeinschaft und auch für Antworten.

Nachdem wir auch für das Frühstück gebetet haben, durfte wir uns an das reichhaltig gedeckte Buffet begeben. Allein der Anblick war ein Gaumenschmaus. Es begann mit Brötchen und Dinkelbrot über allerleih Aufschnittsorten, gekochten Eiern und einer großen Fischplatte bis hin zum Quark mit Obst. Natürlich kamen die Süßen unter uns dank einer Vielfalt an Marmeladen und der bekannten Nutellacreme auch nicht zu kurz.

Als wir alle gesättigt waren, durften wir mit Julia Kelm ein wenig Aerobik machen. Obwohl einige dabei ins Schwitzen kamen, strahlten die Gesichter aller Frauen durchgehend. Kein Wunder. Der Körper entwickelt schließlich Glückshormone bei körperlicher Anstrengung.

Nun wollen wir uns mal ein wenig zu der Reise ins Glück anhören. Raissa Demund hat einen Votrag mit PowerPoint vorbereitet und dabei nicht an Bildern und Effekten gespart. Auch Irina Kelm hielt eine Andacht zu unserem Motto.

Am Ende waren wir im Klarem darüber, dass Glück und das Glücklichsein sich von der Schöpfung an bis hin zum Leben Christus immer wieder in der Bibel finden lässt. Auch, dass Glück für jeden eine andere Bedeutung hat und mit der inneren Einstellung zusammenhängt. Das Leben ist ein auf und ab. Doch im Vertrauen auf Gott finden wir Frieden, innere Ruhe und auch natürlich Glück im tiefsten Herzen.

Zum Abschluss beteten wir gemeinsam, dass Gott uns auf unserer Reise ins Glück stets begleiten und formen möge.